Bundesjugendorchester erhält ECHO KLASSIK 2016 gemeinsam mit Campino und Dirigent Alexander Shelley in der Kategorie „Klassik für Kinder“

Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), zeichnet die multimediale Version von Sergej Prokofjews musikalischem Märchen „Peter und der Wolf“ mit dem ECHO KLASSIK 2016 in der Kategorie „Klassik für Kinder“ aus.

Die unter dem Titel „Peter und der Wolf in Hollywood“ zum 80. Geburtstag des Originals veröffentlichte Neufassung wurde vom Bundesjugendorchester unter der Leitung von Alexander Shelley, dem Chefdirigenten der Nürnberger Symphoniker, eingespielt. Den Part des Erzählers übernahm in der deutschsprachigen Fassung Campino, der Sänger der Rockband Die Toten Hosen. Die Preisträger werden ihre Auszeichnungen am Sonntag, dem 9. Oktober, im Rahmen einer Gala im Konzerthaus Berlin persönlich entgegennehmen.

Passend zur radikalen Umgestaltung, in der die Geschichte, ohne die Kernhandlung zu verletzen, von 1936 aus Russland ins heutige Kalifornien versetzt wurde, erschien die Aufnahme nicht nur als Album, sondern bei iTunes auch als interaktive App für Kinder, die sich vor allem an die Altersklasse der fünf bis zehnjährigen wendet. Sie enthält die gesamte Geschichte mit packenden Bildern, ergänzt durch mehr als ein Dutzend witziger Spiele und Interaktionen, in denen die Kinder Peters Welt erforschen können.

Entstanden sind ein Album und eine App mit einer humorvollen und zeitgemäßen Neuinterpretation eines populären Klassikers. Familie, Freundschaft, Mut und Unerschrockenheit werden zum Thema vor dem Hintergrund einer Welt von heute mit ihren allgegenwärtigen Medien und ihrem Celebrity-Kult.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Berlin Philharmoniker
Bundesministerium Wdr3 Daimler DOV GVL Freude.