Ostertournee 2020

2020 ist Beethovenjahr - zum 250. Geburtstag des bedeutenden Komponisten widmet das Bundesjugendorchester auch die Ostertournee 2020 Ludwig van Beethoven. Im Fokus steht bei dieser Arbeitsphase die Gehörlosigkeit Beethovens. Dieser tragische Schicksalsschlag, der Verlust seines Gehörs, hielt den leidenschaftlichen Komponisten allerdings nicht vom Musizieren und Komponieren ab. Auch über visuelle und taktile Reize können Gehörlose und Hörgeschädigte Musik wahrnehmen. So wird das Bundesjugendorchester innerhalb der Ostertournee mit einer Gruppe gehörloser oder hörgeschädigter Menschen arbeiten und musizieren. Ein Schwerpunkt liegt auf der 3. Sinfonie, die Beethoven in einer Zeit komponierte, in der sein Gehörverlust bereits weit fortgeschritten war. Die Zusammenarbeit mit gehörlosen Musiker*innen verdeutlicht die beeindruckenden Entstehungsumstände des Werkes und lässt das Publikum Beethovens 3. Sinfonie aus einem ganz neuen Blickwinkel betrachten und wahrnehmen.

Der Dirigent Christoph Altstaedt ist zum einen Gründer des "Jungen Klangforums Mitte Europa" und engagiert sich in der Nachwuchsarbeit, zum anderen dirigiert er zahlreiche professionelle Sinfonieorchester wie das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart oder die Toronto Symphony.  


Programm:

Ludwig van Beethoven – Sinfonie Nr. 3 op. 55 „Eroica“  

Brett Dean – „Testament“

Mark Barden – Auftragswerk BTHVN 2020 des Deutschen Musikrates für das Bundesjugendorchester


Dirigent:

Christoph Altstaedt


Solist:

Adrian Pereyra (E-Gitarre)


Konzerte:

14. April 2020 Osnabrück, OsnabrückHalle (Tickets hier)

17. April 2020 Köln, Philharmonie (Tickets hier)

20. April 2020 Berlin, Philharmonie (Tickets hier)

21. April 2020 München, Gasteig Carl-Orff-Saal (Tickets hier)


Das "Beethoven-Crescendo" des Deutschen Musikrates mit den Institutionen Bundesjugendorchester, Dirigentenforum und Förderprojekte Zeitgenössische Musik.

Berlin Philharmoniker
Bundesministerium Wdr3 Daimler DOV GVL Freude.