bundesjugendorchester

Winter 2023

Das Bundesjugendorchester startet gemeinsam mit einem alten Bekannten und heute weltweit gefeierten Geiger in das Konzertjahr 2023: Christian Tetzlaff, von 1979 bis 1983 selbst Mitglied und Konzertmeister des Bundesjugendorchesters, übernimmt den Solopart in Josef Suks Fantasie g-Moll op. 24 für Violine und Orchester. Außerdem werden Antonín Dvořáks Konzertouvertüre „Karneval“ und Luigi Dallapiccolas „Variazioni per orchestra“ alternierend aufgeführt. Dmitri Schostakowitschs 11. Sinfonie beschließt das Programm. Die musikalische Leitung übernimmt erstmals Francesco Angelico, Generalmusikdirektor des Hessischen Staatstheaters Kassel.

 

 

Programm:

Antonín Dvořák: „Karneval“ Konzertouvertüre

Luigi Dallapiccola: „Variazioni per orchestra“

Josef Suk: Fantasie g-Moll op. 24 für Violine und Orchester

Dimitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 11 op. 103 „Das Jahr 1905“


Beteiligte:

Christian Tetzlaff (Violine)

Bundesjugendorchester

Francesco Angelico (Dirigent)


Konzerte:

12. Januar, 19:30 Uhr: Weikersheim – TauberPhilharmonie

13. Januar, 20:00 Uhr: Villingen-Schwenningen – Franziskaner Konzerthaus

14. Januar, 19:00 Uhr: Wiesloch – Palatin

15. Januar, 17:00 Uhr: Ludwigsburg – Forum am Schlosspark

17. Januar: Kairo (New Administrative Capital) – The Concert Hall of the City of Arts and Culture

18. Januar: Kairo (New Administrative Capital) – The Concert Hall of the City of Arts and Culture

20. Januar, 19:30 Uhr: Fürth – Stadttheater

22. Januar, 20:00 Uhr: Hamburg – Elbphilharmonie


Berlin Philharmoniker Bundesministerium Wdr3 Daimler DOV GVL Freude.