Kirill Petrenko dirigierte das Bundesjugendorchester

Der designierte Chefdirigent der Berliner Philharmoniker leitete die Wintertournee und eröffnete damit das Jubiläumsjahr "50 Jahre Bundesjugendorchester".

 

Kirill Petrenko, der nach 2009 bereits zum zweiten Mal am Pult des Nationalen Jugendorchesters der Bundesrepublik Deutschland stand, gastierte mit den 110 jungen Musikerinnen und Musikern in den Philharmonien von Luxemburg, Essen, Berlin und dirigierte das Debüt des Orchesters in der Hamburger Elbphilharmonie.

 

Das Programm beinhaltete Igor Stravinskys Musik zum Skandalballett „Le Sacre du Printemps“, Leonard Bernsteins Symphonische Tänze aus der „West Side Story“ sowie William Krafts Konzert für Pauken und Orchester. Solist war Wieland Welzel, Solopauker der Berliner Philharmoniker und als Jugendlicher in den 90er-Jahren selbst lange Mitglied des „jüngsten Spitzenorchesters Deutschlands“. Für die anschließenden Konzerte in Schweinfurt, Bonn, Coesfeld und Paderborn übernahm der Mainzer Generalmusikdirektor Hermann Bäumer den Taktstock.

Berlin Philharmoniker
Bundesministerium Wdr3 Daimler DOV GVL Freude.