DMV zeichnet Bundesjugendorchester für „Bestes Konzertprogramm“ der Spielzeit 2019/2020 aus

Deutscher Musikverleger-Verband (DMV) würdigt mit Branchenpreis die vielfältigen Projekte und Repertoireauswahl des Orchesters, das mit mitreißender Energie und einzigartigem Klang überzeugt.

Bilder
Text

Der Deutsche Musikverleger-Verband (DMV) zeichnet das Bundesjugendorchester mit dem renommierten Branchenpreis für das "Beste Konzertprogramm" der Spielzeit 2019/2020 aus. Die Verleihung des undotierten Preises findet am 12. Januar 2020 im Rahmen eines Konzertes zum Auftakt des Beethovenjahres in Bonn statt. "Die vielfältigen Projekte des Bundesjugendorchesters spiegeln mit der Repertoireauswahl inspirierend die Leitidee des Orchesters wider: mitreißende Energie und beachtliche Professionalität verbinden sich zu einem einzigartigen Klang!", begründet Clemens Scheuch, DMV-Vize-Präsident und E-Ausschuss-Vorsitzender die Entscheidung der Jury und ergänzt: "Die Projekte der Spielzeit 2019/20 sind beispielhaft für die programmatische Arbeit des Bundesjugendorchesters, das sein Repertoire stets erweitert und in besondere Kontexte gebettet, die Kompositionen in ihrer musik- und gesellschaftsgeschichtlichen Relevanz erfahrbar machen. So wurde beispielsweise beim Sommerprojekt neben symphonischem Standardrepertoire auch Musik des Tourneelandes Südafrika gespielt." 

Über den Preis "Bestes Konzertprogramm": Seit 1991 vergibt der DMV den Preis "Bestes Konzertprogramm". Ausgezeichnet werden Konzertprogramme einer Spielzeit von Orchestern, die sich durch die besondere Kreativität und Vielfalt in der zurückliegenden Konzertsaison profiliert haben, wobei die Berücksichtigung zeitgenössischer Musik ebenso eine Rolle spielt wie Werke mit ungewöhnlicher Besetzung oder die Einbeziehung junger Künstler. Alle bisherigen Preisträger unter: www.dmv-online.com/de/der-dmv/preise-auszeichnungen/bestes-konzertprogramm/. Über Deutscher Musikverleger-Verband e.V. (DMV): Der DMV ist ein Zusammenschluss von Musikverlagen aus dem gesamten Bundesgebiet. Mit rund 350 Mitgliedsverlagen repräsentiert der Verband rund 90 Prozent des in Deutschland generierten Musikverlagsumsatzes. Die im DMV organisierten Musikverlage erreichten im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 690 Mio. Euro. Dabei betragen der Druck und Vertrieb von Noten rund zehn Prozent des Gesamtumsatzes der Musikverlage. Weitere Umsatzträger sind u. a. die Rechte und Lizenzen für Werbung, Musik im Film, die von den Verlagen wahrgenommen werden sowie die Einnahmen aus den Rechten, die von der GEMA kollektiv für in- und ausländische Autoren und deren Verleger wahrgenommen werden.

www.dmv-online.com

 

 

PROGRAMME DES BUNDESJUGENDORCHESTERS IN DER SAISON 2019/2020

Konzerte in Deutschland und Südafrika im August 2019
William Walton: Johannesburg Festival Ouvertüre
Hendrik Hofmeyr: Three African Songs (for Miriam Makeba) – Uraufführung
George Gershwin: Porgy and Bess, Symphonic Picture for Orchestra
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 2 (1877)
Konzert in Soweto
Daniel Matthewes: "Der Ritter" – Uraufführung
Orchesterworkshop in Durban
SBP Mnomiya: Afroverture
Bongani Ndodana-Breen: Ma Sisulu Sinfonia

Konzerte in Bonn/Berlin im September 2019
William Walton: Johannesburg Festival Ouvertüre
Ludwig van Beethoven: "Ännchen-Arie"
Michael Moerane: Fatse la Heso (My Land) – Deutsche Erstaufführung
Tshepo Tsotetsi: Birth of Change - Auftragskomposition und Uraufführung

Konzerte in Deutschland, Italien und Slowenien im Januar 2020
Ludwig van Beethoven: Fidelio-Ouvertüre
Klaus Huber: Tenebrae
Sergej Maingardt: Rush – Auftragswerk und Uraufführung
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5

Konzert in Baden-Baden im April 2020
Joseph Haydn: Oboenkonzert
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5

Konzerte Auf Deutschland-Tournee im April 2020
Brett Dean: Testament
Mark Barden: "the weight of ash" (Auftragskomposition des Deutschen Musikrates zu BTHVN2020)
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3

Konzerte in Deutschland, Niederlande, Italien, Österreich und Russland im August 2020
Tan Dun: Nine – Uraufführung (Auftragswerk BTHVN2020 und Royal Philharmonic Society London)
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9

Konzerte in Deutschland im September 2020
Ludwig van Beethoven: Sonata quasi una Fantasia für Klavier Es-Dur op. 27/1
György Kurtág: … quasi una fantasia … op. 27/1
Zeynep Gedizlioğlu: Auftragswerk und Uraufführung
Karlheinz Stockhausen: Gruppen

Berlin Philharmoniker
Bundesministerium Wdr3 Daimler DOV GVL Freude.