DMR

    In alter Verbundenheit

    Teaser

    Über 4.000 Menschen haben seit 1969 im Bundesjugendorchester mitgespielt. Viele von ihnen, laut einer aktuellen Studie rund 80 Prozent, haben anschließend eine professionelle Laufbahn als Musikerin oder Musiker eingeschlagen. Als Solistinnen und Solisten oder Orchestermusikerinnen und -musiker treten sie auf nationalen und internationalen Konzertbühnen auf. Hier finden Sie eine beeindruckende Liste der Ehemaligen.

    Begegnungen mit guten Freunden

    Viele unserer ehemaligen Orchestermitglieder halten bereits engen Kontakt mit uns und sind Mitglied im Freundeskreis des Bundesjugendorchesters. Es gibt immer ein großes Hallo, wenn sich ihre Wege mit dem Bundesjugendorchester kreuzen. Zum Beispiel:

    Christian Tetzlaff

    Der weltberühmte Geiger Christian Tetzlaff spielte in den Arbeitsphasen 29 bis 40 (1979–1983) im Bundesjugendorchester und kehrte schon mehrfach als Solist zum Orchester seiner Jugend zurück. Begeisterte Gästebuch-Einträge inklusive!

     

    Tim Witt

    Der ehemalige Schlagzeuger ist mittlerweile Pilot bei der Lufthansa. 2015 flog er sein altes Orchester von China zurück nach Frankfurt. Er besuchte mit seiner Crew das Bundesjugendorchester bei seinem letzten Konzert der China-Tournee und beteiligte sich an der Zugabe (Triangel).

    Tim Witt: ganz links

     

    Dr. Alexander Jüngling

    Der Jurist war in den Arbeitsphasen 52 bis 60 (1987–1990) Mitglied im Bundesjugendorchester. Als Gründungsmitglied der Stiftung Bundesjugendorchester trägt er mit anderen Ehemaligen seit 2011 Sorge für die dauerhafte Sicherung und Förderung des Bundesjugendorchesters.

    Alexander Jüngling: Mitte

     

    Berlin Philharmoniker Bundesministerium Wdr3 Daimler DOV GVL Freude.