Jubiläum "50 Jahre Bundesjugendorchester"

Mit einem festlichen Aufgebot feiert das Bundesjugendorchester sein 50-jähriges Bestehen. Gemeinsam mit über 400 Ehemaligen, Freunden und Förderern präsentierte es dabei zum Start in sein Jubiläumsjahr ein umfangreiches Geburtstagsprogramm vor insgesamt mehr als 4.500 Gästen und hoher Medienpräsenz. Laudatoren waren unter anderem die Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey und Prof. Martin Maria Krüger, Präsident des Deutschen Musikrates.

"Die Gründung des Bundesjugendorchesters stellte in der Zeit um 1968 ein Zeichen für die zeitlose Bedeutung der Musik als kulturelles Erbe, als künstlerischer Ausdruck der jeweiligen Gegenwart und als Brücke zwischen Kulturen und Generationen dar. Das Orchester erfüllt bis heute diesen Auftrag mustergültig, in jedem einzelnen Konzert entsteht große Kunst in begeisternder, elektrisierender Qualität", betonte der Präsident des Deutschen Musikrates Prof. Martin Maria Krüger in seiner Festrede.

Alle Konzerte im Jubiäumsjahr

Winter-Arbeitsphase
06. Jan    Philharmonie Luxemburg
07. Jan    Philharmonie Essen
08. Jan    Elbphilharmonie Hamburg
09. Jan    Berliner Philharmonie
11. Jan    Theater Schweinfurt
12. Jan    Bundeskunsthalle Bonn
13. Jan    Konzert Theater Coesfeld
14. Jan    Paderhalle Paderborn

Oster-Arbeitsphase mit Ehemaligen
18. Apr    Festspielhaus Baden-Baden
26. Apr    Philharmonie Köln
27. Apr    Gewandhaus Leipzig
29. Apr    Philharmonie Berlin

Sommer-Arbeitsphase
03. Aug    Konzerthaus Berlin
06. Aug    Serenadenhof Nürnberg
09. Aug    Durban (SA)
12. Aug    Soweto (SA)
13. Aug    Pretoria (SA)
14. Aug    Stellenbosch (SA)
15. Aug    Kapstadt (SA)
18. Aug    Elbphilharmonie Hamburg

11. Sep    Bonn World Conference Center (Beethovenfest Kinderkonzerte)
12. Sep    Bonn World Conference Center (Beethovenfest)
13. Sep    Berlin Konzertsaal der UdK (Beethovenfest)
14. Sep    TauberPhilharmonie Weikersheim

Winter-Arbeitsphase

Kirill Petrenko, der 2019 nach 10 Jahren bereits zum zweiten Mal am Pult des Nationalen Jugendorchesters der Bundesrepublik Deutschland stand, gastierte mit den über 100 jungen Musikerinnen und Musikern in den Philharmonien von Luxemburg, Essen, Berlin und dirigierte zudem das umjubelte Debüt des Orchesters in der Hamburger Elbphilharmonie. Das Konzert in der Berliner Philharmonie wurde kostenlos über die Digital Concert Hall live im Internet übertragen. Das musikalische Programm beinhaltete Igor Stravinskys Musik zum Skandalballett „Le Sacre du Printemps“, Leonard Bernsteins Symphonische Tänze aus der „West Side Story“ sowie William Krafts Konzert für Pauken und Orchester. Solist war Wieland Welzel, Solopauker der Berliner Philharmoniker und als Jugendlicher in den neunziger Jahren selbst lange Mitglied des „jüngsten Spitzenorchesters Deutschlands“. Für die anschließenden Konzerte in Schweinfurt, Bonn, Coesfeld und Paderborn übernahm der Mainzer Generalmusikdirektor Hermann Bäumer den Taktstock.

Programm
Leonard Bernstein - Symphonische Tänze aus der "West Side Story"
William Kraft - Konzert für Pauken und Orchester Nr. 1 (1983)
Igor Stravinsky - Le Sacre du Printemps

Dirigenten
Kirill Petrenko
Hermann Bäumer

Solist
Wieland Welzel (Pauke)

Konzerte in Luxembourg, Essen, Hamburg, Berlin, Schweinfurt, Bonn, Coesfeld und Paderborn

Oster-Arbeitsphase (mit Ehemaligen)

Mit einem herausragenden Konzertabend in der Berliner Philharmonie beging das Bundesjugendorchester am 29. April unter begeistertem Applaus seine erfolgreiche Jubiläumstournee. Unter der Leitung von Ingo Metzmacher erklangen dabei die "Amériques" von Edgar Varèse sowie Richard Strauss‘ Alpensinfonie. Auf der Bühne: rund 100 aktuelle Orchestermusiker*innen und über 70 Ehemalige des Bundesjugendorchesters. Den Auftakt der Geburtstagsfeierlichkeiten machte am 25. April das "Fest der Ehemaligen" im Kölner Gürzenich, bei dem mehr als 400 Teilnehmer*innen aus allen Generationen den 50. Geburtstag bei einem großen Festakt feierten. Am 26. April fand dann das erste von drei Sinfoniekonzerten in der Kölner Philharmonie statt. Intendant Louwrens Langevoort gratulierte dem Orchester in seiner Begrüßung zu 50 Jahren erfolgreicher Arbeit. Das Konzert wurde live im WDR3, SWR2, NDR sowie im HR übertragen, am 10. Juni folgte die Ausstrahlung in voller Länge bei BR-Klassik. Das ZDF sendete einen ausführlichen Beitrag zum Jubiläum sowohl im "heute journal", als auch auf ZDFkultur und im KiKA (HIER zum Nachschauen). Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, würdigte in ihrer Ansprache vor dem Konzert im Gewandhaus zu Leipzig am 27. April die wichtige Arbeit des Bundesjugendorchesters und seiner Mitglieder: "Das Bundesjugendorchester ist ein Beispiel für Vielfalt und Toleranz. Was zählt, um hier Mitglied zu sein, ist die Musik und nicht die Herkunft oder Religion. Bei Ihren Tourneen durch die Welt sind Sie alle kulturelle Botschafterinnen und Botschafter Deutschlands. Dafür bin ich Ihnen dankbar, denn nicht nur die Musik, auch Sie als Musikerinnen und Musiker haben die Kraft dazu, das Gute im Menschen zu stärken." Das letzte Konzert dieser Tournee in der nahezu ausverkauften Berliner Philharmonie am 29. April und wurde weltweit über die Digital Concert Hall ausgestrahlt. Den Jubiläumskonzerten ging eine intensive Probenphase in Baden-Baden voraus, die ihren Höhepunkt beim Musikfest gemeinsam mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker auf Einladung des Festspielhaues Baden-Baden am 18. April fand.

Programm
Richard Strauss - Alpensinfonie
Edgar Varèse - Amériques (1918-22) für Orchester

Dirigent
Ingo Metzmacher

Festkonzerte in Köln (Philharmonie), Leipzig (Gewandhaus) und Berlin (Philharmonie)

Großes Fest der Ehemaligen
25.04.2019 im Gürzenich Köln

Sommer-Arbeitsphase

Programm
William Walton - Johannesburg Festival Ouvertüre (1956)
Hendrik Hofmeyr - "Three African Songs" (for Miriam Makeba) UA
George Gershwin - Porgy and Bess, Symphonic Picture for Orchestra (1935) arr. Robert Russell Bennett (1943)
Brahms, Johannes - Sinfonie Nr. 2, op.73 (1877)

beim Beethovenfest im September:
Tshepo Tsotetsi - "Birth of change“ (Auftragswerk der Deutschen Welle)
Michael Mosoeu Moerane - "Fatse la heso" (Mein Land) für Orchester (1941)
Ludwig van Beethoven - Klärchen-Arien aus "Egmont" op. 84

Dirigenten
Alexander Shelley
Brandon Phillips (im September)

Solistinnen
Msaki
Abongile Fumba (im September)
Nicola Heinecker (im September)

Ensembles (im September)
Just 6
Sjaella

Konzerte in Berlin, Nürnberg, Durban (SA), Soweto (SA), Pretoria (SA), Stellenboch (SA), Kapstadt (SA), Hamburg, Bonn, Berlin, Weikersheim


Glückwunschtrailer

Glückwunschtrailer: Teil 1

Glückwunschtrailer: Teil 2

Glückwunschtrailer 3 & 4, sowie weitere Videos zum Bundesjugendorchester finden Sie HIER.

Das Fest der Ehemaligen

Am 25. April 2019 feierten wir das große Fest der Ehemaligen im Gürzenich in Köln mit ca. 400 ehemaligen Musiker*innen und Mitarbeiter*innen des BJO. Ein voller Erfolg!

Programmteile des Festes: Großes Blattspielorchester, Mittagsbuffet, Kammermusik, Career-Slam, BJO Meet&Greet, Interessenstreffen, Abendessen, Party mit Galaband und weitere spaßige Aktionen!


Jubiläumsbroschüren

50 Jahre Orchestergeschichte wurde in drei exklusiven Bänden anschaulich aufbereitet. Dabei kam die ein oder andere interessante Anekdote ans Licht...

Das Bundesjugendorchester in Zahlen

Herunterladen

Das Bundesjugendorchester in Zahlen

Das Bundesjugendorchester von A-Z

Herunterladen

Das Bundesjugendorchester von A-Z

Jahresbroschüre 2019

Herunterladen

Jahresbroschüre 2019

Berlin Philharmoniker
Bundesministerium Wdr3 Daimler DOV GVL Freude.